Navigation überspringenSitemap anzeigen

Buskabel

02YS(St)CY

02YS(St)CY

nach DIN 19245 T3 und EN 50170 (gemäß Profibus-Spezifikation)
ANWENDUNG

Die Leitung kann als Anschluss- und Verbindungsleitung im allg. Maschinenbau eingesetzt werden. Sie wird als Verbindungsleitung zwischen Bussegmenten verwendet. Der Vorteil der Bustechnologie liegt in der kostengünstigen Verdrahtung von Maschinen und Anlagen. Nur die informationsrelevante Komponente reagiert auf das Signal und verarbeitet es. Die Leitung ist für die Verlegung im Innenbereich geeignet.

AUFBAU
  • Leiter: Kupferdraht, massiv, blank (AWG 22/1)
  • Aderisolation: Foam-Skin PE
  • Aderkennzeichnung: rot, grün
  • Verseilung: 2 Adern und 2 Füllelemente verseilt
  • Bewicklung: Kunststofffolie
  • Schirm: Al/PETP Verbundfolie; Geflecht aus verzinnten Kupferdrähten; optische Bedeckung ca. 80 %
  • Außenmantel: PVC; Farbe: violett RAL 4001

 

02YS(St)CY2Y

02YS(St)CY2Y

nach DIN 19245 T3 und EN 50170 (gemäß Profibus-Spezifikation)
ANWENDUNG

Die Leitung kann als Anschluss- und Verbindungsleitung im allg. Maschinenbau eingesetzt werden. Sie wird als Verbindungsleitung zwischen Bussegmenten verwendet. Der Vorteil der Bustechnologie liegt in der kostengünstigen Verdrahtung von Maschinen und Anlagen. Nur die informationsrelevante Komponente reagiert auf das Signal und verarbeitet es. Durch den PVC/PE-Doppelmantel ist die Leitung für die Verlegung im Außenbereich geeignet.

AUFBAU
  • Leiter: Kupferdraht, massiv, blank (AWG 22/1)
  • Aderisolation: Foam-Skin PE
  • Aderkennzeichnung: rot, grün
  • Verseilung: 2 Adern und 2 Füllelemente verseilt
  • Bewicklung: Kunststofffolie
  • Schirm: Al/PETP Verbundfolie; Geflecht aus verzinnten Kupferdrähten; optische Bedeckung ca. 80%
  • Mantel: PVC; Farbe: violett RAL 4001
  • Außenmantel: PE; Farbe: schwarz RAL 9005

02YSY(St)CY-FR

02YSY(St)CY-FR

nach DIN 19245 T3 und EN 50170 (gemäß Profibus-Spezifikation)
ANWENDUNG

Die Leitung kann als Anschluss- und Verbindungsleitung im allg. Maschinenbau eingesetzt werden. Sie wird als Verbindungsleitung zwischen Bussegmenten verwendet. Der Vorteil der Bustechnologie liegt in der kostengünstigen Verdrahtung von Maschinen und Anlagen. Nur die informationsrelevante Komponente reagiert auf das Signal und verarbeitet es. Diese Leitung ist zusammen mit den entsprechenden Werkzeugen und Steckverbindern für die Schnellmontagetechnik geeignet.

AUFBAU
  • Leiter: Kupferdraht, massiv, blank (AWG 22/1)
  • Aderisolation: Foam-Skin PE
  • Aderkennzeichnung: rot, grün
  • Verseilung: 2 Adern verseilt
  • Füllmantel: Füllmischung
  • Bewicklung: Kunststofffolie
  • Schirm: Al/PETP Verbundfolie; Geflecht aus verzinnten Kupferdrähten; optische Bedeckung ca. 80%
  • Außenmantel: PVC-FR; Farbe: violett RAL 4001
VERHALTEN IM BRANDFALL
  • Flammwidrigkeit: IEC 60332-3-22 / 24, DIN EN 60332-3-22 / 24
  • Geringe Rauchgasentwicklung

02YS(St)CH

02YS(St)CH

nach DIN 19245 T3 und EN 50170 (gemäß Profibus-Spezifikation)
ANWENDUNG

Die Leitung kann als Anschluss- und Verbindungsleitung im allg. Maschinenbau eingesetzt werden. Sie wird als Verbindungsleitung zwischen Bussegmenten verwendet. Der Vorteil der Bustechnologie liegt in der kostengünstigen Verdrahtung von Maschinen und Anlagen. Nur die informationsrelevante Komponente reagiert auf das Signal und verarbeitet es. Die Leitung ist für die Verlegung im Innenbereich geeignet.

AUFBAU
  • Leiter: Kupferdraht, massiv, blank (AWG 22/1)
  • Aderisolation: Foam-Skin PE
  • Verseilung: 2 Adern und 2 Füllelemente verseilt
  • Bewicklung: Kunststofffolie
  • Schirm: Al/PETP Verbundfolie; Geflecht aus verzinnten Kupferdrähten; optische Bedeckung ca. 80%
  • Außenmantel: halogenfreie Mischung; Farbe: violett RAL 4001
+49 (0) 7151 / 60 68 70
Zum Seitenanfang